Unikales Livonisches Musikalbum Jūrd. Saknes. Roots


Das livonische Musikalbum JŪRD/SAKNES/ROOTS vereint Lieder in den Sprachen der verschiedenen livonischen Stämme, die in Lettland gelebt haben. Die traditionellen Volkslieder und Melodien wurden von den Komponisten  Uģis Prauliņš, Laima Jansone und Edgars Beļickis interpretiert und arrangiert. Das Album vereint eine eklektische Mischung von Chor-, Volks- und World-Musikelementen. 

JŪRD/SAKNES/ROOTS wurde innitiert von der Dirigentin des Gemischten Chors von Saulkrasti ANIMA, und Sängerin des Volkalensembles Latvian Voices und des Vintage Ensembles Neaizmirstulītes Laura Leontjeva.

“Die Idee entstand im Jahr 2014 als wir das Kulturerbe von Saulkrasti im Konzertprogramm “Saules krastos” erforschten. Wir fühlten uns besonders angesprochen von den Liven von Vidzeme, deshalb bat ich den Komponisten Uģis Prauliņš Musik mit den livonischen Volksliedern zu kreierens” erzählt Laura Leontjeva. Kurzes Video über die Entstehung des Albums.

Neben den Interpretationen von Livonischen Volkslieder von Laima Jansone und Edgars Beļickis, beinhaltet das Album den Zyklus von Uģis Prauliņš “Līvu sasaukšanās” das in den verschiedenen Livonischen Traditionen basiert. Uģis Prauliņš sagt „Ich wollte insbesondere Lieder und Texte der Liven aus Vidzeme finden, aber es gelang mir alle finno-ugrischen Stämme zu versammeln, die in Lettland gelebt haben  – die Liven, die Leiven und die Lutsi:  diese Stämme befanden sich an der südlichen Grenze des finno-ugrischen Verbreitungsareals mit Echos in Saarema und Pärnu.“

“Lettland ist die Heimat der Liven und der Letten – diesem Land gehört unser ganzes Herz. Im 101 Jahr der Erfolgsgeschichte dieses Landes erklingt die livische Sprache erneut. Das ist ein Signal, eine Hoffnung für die Zukunft und dies ist der Moment, in dem das Morgen erschaffen wird- die Evolution des Zusammenschmelzens von zwei Kulturen. Let the Liv and Lett Live!” Julgī Stalte.

Teilnehmer an der Aufnahme: Saulkrasti gemischter Chor ANIMA, Uģis Prauliņš (Piano), Latvīte Cirse (Kokles), Andris Grunte (Bass), Mārtiņš Miļevskis (Perkussionen), Leanne Barbo (Maultrommel), Andis Klučnieks (Flöten), Indulis Cintiņš (Geige), Otto Trapāns (Geige), Ivars Brīnums (Alt), Jānis Rinkulis (Cello),Edgars Beļickis (Piano). Solisten Julgī Stalte, Ilona Dzērve, Elīna Ose, Laura Leontjeva, Laila Zālīte, Dace Černišova, Matīss Tučs, Eduards Plankājs, Kārlis Taube, Tomass Sergejevs, Valts Ernštreits.

JŪRD/SAKNES/ROOTS Sound Engineer Kaspars Bārbals, aufgenommen im Studio “Lauska” und 1.Studio des Lettischen Radio.